Spielberichte 14-15
Saison 2014/2015


    
    vs.            

31.05.15   1.FC Phönix Lübeck II   -   Lübeck 1876     4:6   (1:3)

Nach 4 Niederlagen in Folge wurde das letzten Spiel in der laufenden Saison endlich wieder einmal gewonnen! Das "Auswärtsspiel" bei unseren Nachbarn konnte man sich sehr gut anschauen. Zu bemängeln war teilweise nur das defensiv Verhalten, 4 Gegentore müssen nicht sein. Platz 5 in der Kreisklasse-B ist o.k., das Team schnupperte, gerade in der Hinrunde, an den Aufstiegsplätzen. Mit 11 Siegen und 9 Niederlagen ein versöhnlicher Abschluss einer aufregenden, anstrengenden Saison. Auch unsere 1. ist in der Fairnesstabelle 2. geworden, Hut ab! Da fast alle Spieler dem Verein erhalten bleiben bedeutet, dass das Motto ein Team eine Mannschaft (1.+2.) in dieser Spielzeit der "richtige" Weg im Amateurfußball gewesen ist! Zumindest hier bei Lübeck 1876! 

 
        vs.          


17.05.15   Lübeck 1876   -   ESV Hansa Lübeck     4:6   (2:1)

2:0 - 3:1 - 4:2 geführt und dann kamen die letzten 20 Minuten......! So wurde dann auch leider das vierte Pflichtspiel in Folge verloren. Nach einer starken Hinrunde kam eine sehr durchwachsene Rückrunde. Mit nur 3 Siegen von 9 verlor die Mannschaft den Anschluß an die Tabellenspitze. Nun sind alle sehr froh, in zwei Wochen, in die verdiente Sommerpause zu gehen.

    
    vs.            

10.05.15   Eintracht Lübeck II   -   Lübeck 1876     7:0   (2:0)

Das Endergebnis, die "Klatsche" gegen den Tabellenzehnten sagt alles aus !!! So macht Fußball definitiv keinen Spaß !!! 

          vs.        

03.05.15   Lübeck 1876   -   TSV Siems II     0:4   (0:1)

Das Spiel gegen den souveränen Tabellenführer aus Siems ist schnell aufgeschrieben: Die 76iger boten, speziell im ersten Durchgang, eine gute Vorstellung. Durch zwei individuelle Fehler geriet die Truppe in Rückstand. Ausserdem wurde noch ein Elfmeter verschossen, dass hätte der Ausgleich für unserer Farben bedeuten können. Es wurde bis zum Schluss gekämpft, der Sieg der Siemser ging aber in Ordnung, ist vielleicht um 1-2 Tore zu hoch ausgefallen. Durch diesen Erfolg der Gäste wurde der Aufstieg in die Kreisklasse-A perfekt gemacht, Lübeck 1876 sagt von dieser Stelle HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

       vs.          

26.04.15   Rapid Lübeck II   -   Lübeck 1876     3:1   (0:0)

Wir können keine wichtigen Spiele gewinnen - Fortuna, LSC II.......Auch heute war die Niederlage absolut vermeidbar - nach nervösen 10 Minuten kommen wir immer besser in Schwung gegen extrem nicklige, kämpferische Spieler von Rapid. Es entwickelt sich eine sehr gute Partie mit deutlichem Chancenplus für 76 im ersten Durchgang. Nach der Pause sind wir nicht mehr so wach, der Gegner spielt lang und auf Konter und haben einen sehr starken Torwart. Bei einem Torschußverhältnis von 14:3 muss dann aber auch mal einer rein. So kommt es typisch - Ecke, Kopfball und Tor. Danach versuchen wir auf das 1-1 zu gehen bekommen aber in der 76. und 77. Minute die Gegentore 2 + 3. Selbst einen 11er bekommen wir erst im Nachschuß im Kasten unter. Wer 3 Gegentore bekommt und nur 1 schiesst verliert schlußendlich verdient. 


         vs.            

29.03.15   Rot-Weiss Moisling III   -   Lübeck 1876     0:10   (0:5)

Auch im Spiel unserer 1.Mannschaft, bei der dritten Vertretung von Rot-Weiss Moisling, hatte man mit Personalproblemen zu kämpfen. So wurden wir heute von Lucca Wieckberg und Daniel Buchholz aus der A-Jugend unterstützt, vielen Dank dafür!!! Nach kurzem Abtasten und einer Chance der Moislinger in der 5.Minute nahm unser Spiel Fahrt auf. Es wurde sehr variabel und konsequent nach vorne gespielt die Defensive aber nicht vernachlässigt. Peter Thelen eröffnete in der 7.Minute den Torreigen. Daniel erzielte in seinem ersten Herrenspiel, nach feiner Einzelleistung, die 2:0 Führung, passiert in Minute 19. Und Maik Meinburg schoss mit einem lupenreinen Hattrick (24., 35. und 40.Minute) die beruhigende 5:0 Pausenführung für unserer Farben heraus. War klasse mit anzuschauen, wie die Mannschaft Ball und Gegner laufen ließ. Die 76iger ließen in der 2.Halbzeit nicht nach, so dass die Tore von Robert Sobodzinski 48.Minute, Peter in der 56.Minute, Daniel 70.Minute und die heutigen Treffer 4+5 von Maik in der 82. bzw. 90 Minute den 10:0 Endstand bedeuteten. Eine rundum gelungene Vorstellung am Brüder-Grimm-Ring von allen eingesetzten 14 Spielern. Hervorzuheben ist das Verhalten der Moislinger auf und neben dem Platz, denn trotz des Ergebnisses verhielten sich die Mannschaft und der Trainerstab immer sehr fair! Aufstellung: Max Witt – Joshua Romeiks – Patrick Klenge – Lucca Wieckberg (Tony Todd) – Benjamin Arntzen – Friedemann Flügge – Finn Lübber – Daniel Buchholz – Robert Sobodzinski (Julian Leitmeir) – Peter Thelen (Enrico Kaberka) – Maik Meinburg


       vs.            

15.03.15   TSV Kücknitz II   -   Lübeck 1876     1:3   (1:2)

Heute ging es zum Tabellenvierten, den TSV Kücknitz. Nach kurzem Abtasten nahm das Spiel der 76iger Fahrt auf. Mit schnellen und direkten Kombinationen wurden sich die ersten Torchancen erarbeitet. Niklas Jeßen und Maik Meinburg erzielten dabei die verdiente 2:0 Führung für unserer Farben. Der TSV stand weiterhin sehr tief und versuchte nur über Konter zum Erfolg zu kommen. Finn Lübber hätte sogar auf 3:0 stellen können, sein sehenswerter Schuss aus ca. 25 Metern landete leider nur am Pfosten. Eine Unaufmerksamkeit in der Defensive bescherte dem Gastgeber, kurz vor dem Pausenpfiff, den Anschlusstreffer. Die erste Hälfte war sehr gut anzuschauen, Spielfreude, Einsatzbereitschaft und die Kommunikation untereinander stimmten! Auch in der zweiten Halbzeit bestimmte Lübeck 1876 zum größten Teil das Spiel, Maiks 2.Tor zum 3:1 war die logische Konsequenz. Das Spiel wurde danach ein wenig "ruppiger" aber anbrennen ließ das Team um Rico Gnaß und Dirk Hachmann nichts mehr. Der erste "Dreier" im Jahr 2015 wurde eingefahren. Aufstellung: Max Witt - Benjamin Arntzen (André Fittkau) - Patrick Klenge - Thomas Nöckel - Joshua Romeiks - Niklas Jeßen - Finn Lübber - Peter Thelen (Friedemann Flügge) - Phillip Gatzke - Robert Sobodzinski - Maik Meinburg (Nils Koblitz)

          vs.          

08.03.15   Lübeck 1876   -   Lübecker SC II     1:2   (1:1)

Im Spitzenspiel der Kreisklasse-B unterlag unsere 1.Herren gegen die zweite Vertretung vom Lübecker SC mit 1:2. In einer sehr ansehnlichen 1.Halbzeit geriet unser Team schon nach 6.Minuten in Rückstand. Die 76iger "erarbeiteten" sich in der Folge ein klares Chancenplus und erzielten durch Robert Sobodzinski, Mitte des ersten Durchgangs, den verdienten Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Die zweite Hälfte war dann sehr zerfahren, ihre zweite Möglichkeit nutzen die Gäste prompt zur 2:1 Führung. Ja, so ist das nun einmal im Fußball, machst deine "Dinger" nicht rein....! Es wurde weiterhin versucht den erneuten Ausgleich zu schaffen, leider ohne Erfolg. Man kann dem Team aber keinen Vorwurf machen, gekämpft hat die Truppe bis zum Schluß. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen, aber hätte, hätte "Fahrradkette". Noch ist in Sachen Aufstieg allerdings nicht das letzte Wort gesprochen, die 1.Herren wird in den letzten 7 Spielen alles geben, um das Unmögliche doch noch möglich zu machen. Damit wird nächste Woche in Kücknitz auch schon angefangen.

          vs.          

07.12.14   Lübeck 1876   -   Fortuna St.Jürgen III     1:3   (0:2)

Das letzte Pflichtspiel im Jahr 2014 ging, gegen die 3.Mannschaft von Fortuna Lübeck, mit 1:3 verloren. Im ersten Durchgang ließen die 76iger fast alles vermissen, keine Laufbereitschaft, kein Zweikampfverhalten usw.. Der Pausenstand von 0:2 entsprach auch dem Spielverlauf. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel unserer Mannschaft etwas besser, mehr als der Ehrentreffer von Robert Sobodzinski sprang dabei allerdings nicht mehr heraus. Es ist eben doch ein Unterschied ob man über angestrebte Ziele nur spricht oder auch auf dem Platz „Taten“ folgen lässt. Es muss auch eine vernünftige sportliche Einstellung vorhanden sein um solche wichtigen Spiele für sich zu entscheiden. Heute ist der Mannschaft recht wenig gelungen. Das gesamte Team incl. des Trainerstabes wünscht allen ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015. Bleibt gesund und vor allem sportlich.


    
  vs.            

30.11.14   SC Rapid Lübeck 3   -   Lübeck 1876     1:6   (0:2)

Die Mannschaft musste heute auf 5 Positionen, im Gegensatz zum letzten Sonntag, verändert werden. Verletzungen, Urlaub usw. machten diese Maßnahme notwendig. Patrick Carius stand das 1.Mal im „Kasten“, Tony Todd, Benjamin Arntzen, André Fittkau sowie Julian Leitmeir standen ebenso in der Anfangself. In den ersten 15 Minuten kamen die 76iger nicht so richtig in Gange, obwohl das Team schon in der 1.Minute eine 100%ige Torchance hatte. Rapid versuchte es immer wieder mit langen Bällen in die Spitze, um ihre schnellen Angreifer in Szene zu setzen. Die Viererkette stellte sich dann besser auf das Spiel ein und nach gut geschlagener Ecke gelang Robert Sobodzinski per Kopf die 1:0 Führung. Kurze Zeit später verschoss der Gastgeber einen Elfmeter, das hätte der Ausgleich sein müssen. Den 2:0 Pausenstand markierte Julian. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wären nun alle gerne in den Kabinen geblieben. Aber 45 Minuten mussten noch absolviert werden. In der 2.Halbzeit spielte die Mannschaft konzentriert weiter, so dass die weiteren Treffer von 2x Julian, Robert und Oliver Schröder die logische Konsequenz waren. Das Endergebnis von 6:1 ging in dieser Höhe auch völlig in Ordnung. So, noch eine Woche, dann geht es für die Spieler in die wohlverdiente Winterpause. Jetzt wird es auch Zeit, der „Akku“ ist bei vielen Akteuren doch recht leer.


          vs.        

23.11.14   Lübeck 1876   -   1.FC Phönix Lübeck II     7:2   (3:0)

Unsere Zuschauer sahen bei gutem Novemberwetter wieder zahlreiche Tore und noch mehr Chancen auf der heimischen Anlage. Tief stehende Phönixer ließen in den ersten 20 Minuten keine Chance zu und versuchten selbst über lange Bälle zum Torabschluss zu kommen. Doch unsere Abwehr stand sicher und hatte alles im Griff. Im Spiel nach vorn fehlte noch das Tempo. Phönix machte die Räume eng und wir liefen uns immer wieder in der Zentralen fest. Sobald wir schnell über die Außen spielten kamen wir in den 16- Meterraum. In der 39 Minute war es dann soweit, Finn Lübber packte die Picke aus und der Ball lag zum ersten Mal im Tor. Das war dann der Brustlöser, nun gab es Chancen um das Ergebnis zu erhöhen. Nach einer flach geschlagen Ecke hielt Freddy Geniffke den Fuß hin und traf in der 44 Minute zum 2:0. Nur kurze Zeit später hielt Phillip Gatzke aus 18 Metern einfach mal drauf und konnte den Gästetorwart überwinden. So ging es in die Halbzeitpause. Direkt nach dem Wiederanpfiff merkte man das die Mannschaft konzentriert weiter machen wollte. Sie machte weiter Druck und so vielen 2 schnelle Tore in der 49. und 53. Spielminute wiederum durch Finn und Phillip. Nun war das Spiel entschieden, wir verloren wieder etwas die spielerische Linie und die Gäste konnten verkürzen. In der Folge traf Finn noch 2 x, doch ließen wir noch einige Chancen liegen. Am Ende steht ein ungefährdeter Sieg. Damit beenden wir die Hinserie als 3. und sind zu Hause weiter ungeschlagen.


    
   vs.            

16.11.14   ESV Hansa Lübeck   -   Lübeck 1876     2:1   (2:1)

Bei schmuddel Wetter, sehr schlechtem Licht und "schlafenden" Spielern begann die Partie mit 2 schnellen Gegentoren. In der 3. Min., nach einem tief gespielten Ball und nach Eckball in der 10. Min. lag Lübeck 1876 mit 2:0 zurück. Die 76iger waren viel zu weit weg von den Gegenspielern, kamen nicht in die Zweikämpfe und waren mental einfach nicht auf dem Feld. Nach ca. 20 Minuten wurde das Spiel besser, logische Folge der Anschlusstreffer von Phillip Gatzke. Jetzt gab es Chancen zum Ausgleich aber der Torabschluss. Bei einem Elfmeterpfiff hatten man schon das 2-2 vor Augen, doch der Ball ging über die Latte. So ging es mit einem 2:1 Rückstand in die Kabine. Der zweite Durchgang ist schnell aufgeschrieben. In der zweiten Halbzeit reagierten teilweise das Chaos auf dem Feld, Flutlichtausfall, Tätlichkeiten und immer wieder „Nicklichkeiten“!!! So macht Fußball, auch in der B-Klasse, keinen Spaß. Wir haben uns vorgenommen, auch in ganz schwierigen Situationen nichts über eine Leistung des Schiedsrichters zu sagen..... auch wenn es manchmal extrem schwer fällt. Aber auch in der 2.Halbzeit hatte die Mannschaft sportlich die Möglichkeiten auszugleichen, es sollte heute einfach nicht sein. Am Ende steht eine Niederlage die vermeidbar war.


          vs.        

09.11.14   Lübeck 1876   -   Eintracht Lübeck II     3:1   (0:1)

Von Beginn an versuchte der Tabellenletzte vom Neuhof den 76igern das Leben, durch überdurchschnittliche Härte, schwer zu machen. Das gelang der Eintracht im ersten Durchgang auch, nur 3 Chancen konnte sich Lübeck 1876 erarbeiten. Und der Gast ging sogar Mitte der ersten Halbzeit, durch einen Sonntagsschuss, mit 1:0 in Führung. Das war dann auch der Halbzeitstand. Die Fouls waren teilweise „grenzwertig“, wir waren der Meinung, die Farbe rot hätte man durchaus ziehen können. So ging es im zweiten Abschnitt mit 11 gegen 11 weiter. Cliff Zimsen erlöste das Team um Rico Gnaß und Dirk Hachmann, nach feiner Einzelleistung, mit dem 1:1 Ausgleich. In der 2.Halbzeit waren viele weitere Chancen vorhanden, Finn Lübber nutzte eine davon zum 2:1 Führungstreffer. Den Schlusspunkt setzte Phillip Gatzke mit einem verwandelten Foulelfmeter. Bei besserer Verwertung der Möglichkeiten wäre ein höherer Sieg möglich gewesen. Man merkte der Mannschaft heute an, dieses schwierige Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Und dieser Sieg war im nach hinein auch sehr wichtig, da der TSV Siems sein Heimspiel gegen Kücknitz verlor. Auch der 2. Platzierte LSC spielte an diesem Wochenende nur Unentschieden. Das heißt die Kreisklasse-B ist an der Spitze sehr eng zusammen gerückt, wir stehen weiter auf Tabellenplatz 3, mit nur 3 Punkten Abstand zur Spitze. Die Aufstellung: Max Witt – Alexander Strehlau – Yannic Vartsch – Patrick Klenge - Joshua Romeiks – Freddy Geniffke (Tony Todd) – Robert Sobodzinski ( Benjamin Arntzen) – Finn Lübber – Julian Leitmeir (Niklas Jeßen) – Cliff Zimsen – Phillip Gatzke.


          vs.        

02.11.14   Lübeck 1876   -   Rot-Weiss Moisling III     6:2   (3:1)

Man merkte der Mannschaft heute von der ersten Minute an, das Spiel gegen Rapid sollte keine "Eintagsfliege" sein. So wurde dann auch gespielt, eine der besten Halbzeiten sahen die treuen Fans von den 76igern. Trotz des frühen Rückstandes in der 7.Minute, nach einem direkt verwandelten Freistoß aus ca. 30 Metern, ging es auch danach nur in die Richtung des Moislinger Tores. Der Ausgleich durch Finn Lübber in der 13.Minute war die logische Konsequenz (auch durch ein direkt verwandelten Freistoß). Nach schöner Vorarbeit von Joshua Romeiks erhöhte wiederum Finn in der 20.Minute auf 2:1. Das 3:1 kurz vor dem Pausenpfiff bereitetet Robert Sobodzinski mustergültig vor, Cliff Zimsen brauchte die Kugel nur noch einschieben. Im zweiten Durchgang ging es so weiter, Phillip Gatzke konnte nach toller Vorarbeit von Niklas Jeßen und André Fittkau locker zum 4:1 einnetzen, geschehen in Minute 52.. Robert "staubte" nur 3 Minuten später zum 5:1 ab. Phillip schoss das 6:1 in der 58 Minute, nachsetzen lohnt sich immer. Das war von der Laufbereitschaft, dem spielerischen Elementen und der geschlossenen Mannschaftsleistung eine der besten 60 Minuten in dieser Saison. Danach ließ das Team ein weinig die "Zügel" schleifen, der 6:2 Endstand durch ein kuriosen Tor der Moislinger in der 62. Spielminute war der Schlusspunkt. Bei besserer Chancenverwertung wäre ein höheres Ergebnis möglich gewesen, aber unter dem Strich eine gelungenen Vorstellung der 1.Herren von Lübeck 1876. Aufstellung: Max Witt (ETW André Lindemann) - Alexander Strehlau (Benjamin Arntzen) - Thomas Nöckel - Yannic Bartsch - Joshua Romeiks (Dirk Kimm) - Freddy Geniffke - Finn Lübber - Tony Todd (Niklas Jeßen) - Cliff Zimsen (André Fittkau) - Phillip Gatzke.

          vs.        

25.10.14   Lübeck 1876   -   SC Rapid Lübeck 2     8:2   (4:0)

Zur Eröffnung des neuen Kunstrasenplatzes empfingen wir das Team vom SC Rapid Lübeck 2. Nach den letzten zwei Punktspielniederlagen und den dürftigen Trainingsmöglichkeiten der letzten Wochen (kein Flutlicht bzw. Bau des Kunstrasens), war nicht abzusehen was sportlich passieren würde. Jeder Schuss ein Treffer war dann das Motto in Durchgang eins. 4:0 zur Pause, erwähnenswert das 1:0 von Finn Lübber, der einen Freistoß aus 20 Metern, halbrechte Position, in den linken Winkel drosch! Auch in der zweiten Hälfte war das Trainergespann mit dem Spielerischen nicht zufrieden, aber beim Endstand von 8:2 heißt das wohl, „meckern auf hohem Niveau“. Alexander Strehlau und Cliff Zimsen erzielten ihre ersten Buden der laufenden Saison und der Hattrick von Phillip Gatzke  in der zweiten Halbzeit war ein weiteres Highlights des Spiels. Und jetzt freuen sich wieder alle Spieler vernünftig trainieren zu können. Das erste Spiel auf dem neuen Kunstrasen von Lübeck 1876 bestritten: Max Witt – Yannic Bartsch – Thomas Nöckel – Patrick Klenge – Joshua Romeinks – Freddy Geniffke – Robert Sobodzinski – Finn Lübber – Cliff Zimsen – Alexander Strehlau – Phillip Gatzke – Niklas Jeßen – Benjamin Arntzen und Nils Koblitz.

       vs.            

05.10.14   TSV Siems II   -   Lübeck 1876     5:0   (1:0)

Mit einer sehr defensiven Aufstellung begannen die 76iger die erste Halbzeit gegen den Tabellenführer aus Siems. Und dieser "Plan" ging auf, der TSV konnte sich im ersten Durchgang nur wenige Torchancen erarbeiten. Einmal wurde, nach einem langen Ball, nicht aufgepasst und es hieß 1:0, passiert in Minute 38. Nils hatte für unserer Farben eine große Doppelmöglichkeit, scheiterte aber am Keeper. Im zweiten Durchgang ging dann leider die Ordnung etwas verloren, so dass noch 4 Treffer für den TSV fielen. Dieser Gegner ist, Stand der Dinge heute, nicht der Maßstab für unsere Mannschaft. Deshalb ist diese Niederlage auch überhaupt kein "Beinbruch". Sehr positiv zu erwähnen ist noch das Verhalten der Siemser Spieler, die nach einem Handspiel auf der Torlinie eines 76igers dem Schiedsrichter zu verstehen gaben "nur" die gelbe Karte zu geben, was dieser dann auch tat!!!  

         vs.           

28.09.14   Fortuna St.Jürgen 3   -   Lübeck 1876     3:1   (2:1)

Die erste Saisonniederlage kassierte die 1.Herren von Lübeck 1876 beim Auswärtsspiel gegen die 3. Vertretung von Fortuna St.Jürgen. Das Endergebnis von 1:3 ging auch, in dieser Höhe, absolut in Ordnung. In keiner Phase des Spiels konnten die 76iger an die Leistungen der ersten Spiele anknüpfen. Von Beginn an war der Gegner aggressiver, wacher und konsequenter im Zweikampf. Im Spiel 3ter gegen 4ten wollten die Fortunen unbedingt den Dreier am Kalkbrenner behalten, was dann auch eindrucksvoll gelang. Mehr kann man zu dem Spiel aus unserer Sicht nicht sagen.


         vs.        

07.09.14   Lübeck 1876   -   TSV Kücknitz II     5:0   (3:0)

76 fand gut in die Begegnung und kam durch zwei zügige Spielzüge zum 1:0 (André Fittkau, 3. Minute) und 2:0 (Phillip Gatzke, 6. Minute). Danach schalteten die Karlshofer mehrere Gänge zurück und fanden lange Zeit nicht wieder in das schnelle Spiel, durch das uns Kücknitz ein ums andere Mal in schwere Bedrängnis brachte. Eine hundertprozentige Möglichkeit in der 22. Minute blieb die einzige gute Aktion für die 76iger in dieser Zeit. Auf der anderen Seite musste Max zwar eingreifen, eine Großchance für die Gäste blieb aber aus. Vor der Halbzeit erhöhte das Team um Rico Gnaß und Dirk Hachmann noch auf 3:0. Das war in diesem Spiel bereits die Vorentscheidung. Nach der Pause kam der Gast aus Kücknitz offensiver aus der Kabine, wodurch mehr Platz für die 76-Offensive entstand. Die mit dem schnellen Konterspiel oft überforderte Abwehr des TSV musste noch das 4:0 durch Finn Lübber (62. Minute) und den dritten Treffer von Phillip in der 74.Minute, zum 5:0 Endstand, hinnehmen. Weitere sehr gute Möglichkeiten in der Schlussphase blieben leider ungenutzt. Die Abwehr der Hausherren stand weiter sehr sicher und ließ keinen Gegentreffer in dieser Partie zu. Damit steht nach drei Spielen die optimale Ausbeute von neun Punkten zu Buche. In zwei Wochen steht das Heimspiel gegen den TSV Siems II an, wo sich zeigen wird, wie viel der gute Saisonstart wert ist !


         vs.           

31.08.14   Lübecker SC II   -   Lübeck 1876     3:4   (1:3)

Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen die zweite Vertretung des Lübecker SC. Mit dem ersten Torschuss ging der LSC, nach einem Freistoss mit 1:0 in Führung. Das Spiel unserer Mannschaft wurde nach diesem Rückstand ab der 15.Minute viel besser, die ersten Torchancen wurden sich "erarbeitet" bzw. erspielt, aber leider noch ohne Erfolg. Der Druck der 76iger nahm immer mehr zu und wurde dann mit 3 Treffern innerhalb von 5 Minuten belohnt (Torschützen: Robert - Finn - Phillip). So ging es mit einer 3:1 Führung in die Kabine. Im zweiten Durchgang war eigentlich nur die dürftige Chancenauswertung zu bemängeln. Finn erzielte, durch einen Schuss in den rechten Winkel, das zwischenzeitliche 2:4. Kurz vor Schluss verkürzte der LSC, nach einem abgefälschten Freistoss, noch auf 3:4. Das war dann auch der Endstand. Das "Zittern" hätte man sich allerdings ersparen können. 6 Punkte nach 2 Spielen, die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg!

          vs.        

24.08.14   Lübeck 1876   -   SC Rapid Lübeck 3     6:1   (3:0)

Nun ging es auch endlich für die 1. Vertretung von Lübeck 1876 in die neue Saison. Die Zielsetzung - Aufstieg in die Kreisklasse A -. Schon in der ersten Minute erzielte Finn das 1:0 für unsere Farben. Die weiteren Treffen markierten wiederum Finn und Phillip in der ersten Halbzeit. Aber auch in diesem Spiel (wie bei der 2.) der Schock, Niklas Jeßen verletzte sich schwer an der Schulter und musste mit dem Rettungswagen in die Klinik gebracht werden. Die Diagnose, komplizierter mehrteiliger Bruch, Niki muss sich diese Woche einer Operation unterziehen. Wir alle denken an Dich, wünschen Dir gute Besserung und hoffen dich so schnell wie möglich auf dem Platz wieder zu sehen. In der zweiten Hälfte spielten die Jungs ihren "Stiefel" bis zum 6:1 Endstand runter. Der erste "Dreier" wurde, mit einem sehr faden Beigeschmack, eingefahren.



 
Werbung
 
"
Kommende Spiele:
 
- 1.Herren - siehe Spielplan

- 2.Herren - siehe Spielplan
Torschützen letztes Spiel:
 
1.Herren:
Niklas Timmermann 2 Tore
Lucas Steffen 1 Tor
Das Wetter für Lübeck:
 
WetterOnline
Das Wetter für
Lübeck
Letzte Aktualisierung:09.04.2017
 
Besucher ab Juli 2016 http://www.besucherzaehler-kostenlos.de
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Vielen Dank für den Besuch auf unserer Homepage !